15. Landesolympiade Informatik 2023 - Auswertung

Am Samstag, 28.01.2023 fand in Güstrow die Landesolympiade Informatik statt. Über 60 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7-12 aus vielen Schulen des Landes hatten sich in zwei Vorbereitungscamps im Oktober und November auf diesen Wettbewerb vorbereitet. Erstmals nahmen am Junior-Wettbewerb der Jahrgangsstufen 7-9  auch zwei Teams unserer Schule teil: Joschua Baars/ Janne Clasen (8b) und Jason Janoschek/Alexander Beier (9c). In den Vorbereitungscamps erlernten sie die Programmierung von microbit-Controllern und deren Verwendung in Fahrzeugen.

Die Olympiade-Aufgabenstellung für die über 20 Junior-Teams musste nun innerhalb von 3 Stunden bearbeitet werden: Ein Pistenfahrzeug sollte wie in einem Skigebiet üblich einen Hang (nachgebaut durch eine Rampe) auf und ab fahren. Dabei sollten sowohl das Hangende unten als auch der Geröllbereich oben -markiert durch dunkle Streifen- beachtet werden, so dass das Fahrzeug entsprechend stoppt und wendet. Zusätzlich sollte das Fahrzeug per Funk auf Befehle reagieren.

Auf Grund der hohen Teilnehmerzahl durften dann leider nur 8 Teams vor der Jury und den anwesenden Eltern präsentieren, aus unserer Schule waren dies Jason und Alexander. Am Ende hat es für beide Teams leider nicht für einen Platz auf dem Podium gereicht. Andere Teams hatten aus den vergangenen Teilnahmen mehr Erfahrung beim Programmieren unter Zeitdruck und auch bei der Präsentation vor der Jury. Auf der abschließenden Preisverleihung vor über 100 Anwesenden erhielten unsere beiden Teams dann die Teilnahmeurkunde und als Preis ein Ladepad für ihr Smartphone.

„Wir hatten viel Spaß an dem Programmieren mit dem Microbit und dem Testen der Bots! Gern würden wir nächste Jahr wieder teilnehmen“, betonten unsere 4 Teilnehmer. Toll, dass ihr mitgemacht haben, euer Bestes gegeben und unsere Schule würdig vertreten habt! Wir wünschen euch für das nächste Mal schon heute viel Erfolg!
D. Völpel

Weihnachtsgrüße des Schulleiters

Foto: U. Both

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler und liebe Eltern,
wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu und wieder sehnen alle die Weihnachtsferien herbei.
Ein Jahr mit Schatten und Licht, in dem „Corona“ seinen Schrecken verloren hat und unverzüglich durch neue Krisen ersetzt wurde. Zumindest konnten diese genau wie das Virus den Schulbetrieb an der Borwinschule in 2022 nicht mehr stören.
Hoffnungsvoll in das neue Jahr zu schauen, fällt gar nicht so leicht. Deshalb wünsche ich allen von Herzen, dass ihnen genau das gelingt. So wie es über hundert „Borwinesen“ bei unserem großartigen Absolvententreffen vor dem dritten Advent zum Ausdruck brachten.
Verbunden mit dem Dank für eine gute Zusammenarbeit wünsche ich ein frohes Fest und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2023.

Uwe Both
Schulleiter

Vorlesewettbewerb 06.12.2022


Fotos: F. Tantow

Am 06.12.2022 fand der diesjährige Vorlesewettbewerb statt. Wieder einmal konnten talentierte Vorleser und Vorleserinnen der 6. Klassen ihr Talent vor einer ausgewählten Jury und einem hervorragenden Publikum unter Beweis stellen. Durch den Wettbewerb führten uns die Moderatorinnen Jella, Sina und Julina aus der 6e. Mutig zeigten uns Bertha Maier, Matthis Fröhling, Karl Witt, Lasse Wullekopf und Clara Zinzow ihr Können. Den ersten Platz belegte am Ende Matthis Fröhling, der mit seiner aussagekräftigen Interpretation des Buchs „Das wilde Uff sucht ein Zuhause“ gewann. Den zweiten Platz bekam Karl Witt mit dem Titel „Woodwalkers“ und den dritten Platz holte sich Clara Zinzow mit dem Werk „Tintenherz“. Vielen Dank an alle Beteiligten und nochmals herzlichen Glückwunsch an unseren Gewinner!
F. Tantow

Informatik BIBER 2022 - die Auswertung!

Am Informatik-Biber nahmen aus unserer Schule ca. 530 Schülerinnen und Schüler teil. Dabei haben Frida Sauff/ Sophie Schaeper (5d), Sinje Vogel/ Sina Pauer (6c), Clara Zinzow (6e) und Aaron Falkenberg (8a) so viele Punkte erreicht, dass sie voraussichtlich einen 1. Sachpreis erhalten werden. Herzlichen Glückwunsch!
Alle Ergebnisse erfahren die Schülerinnen und Schüler im Informatik-Unterricht. Mit den Zugangsdaten kann sich jeder Teilnehmer unter Wettbewerb auch selbst die Punktverteilung pro Aufgabe anschauen. Die Sachpreise und Urkunden werden im Januar verschickt und voraussichtlich mit den Halbjahreszeugnissen verteilt.
Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und vielen Dank an die Unterstützer!
D. Völpel

2 Teams in der Vorbereitung auf die Landesolympiade Informatik


Fotos: Stefan Berndt (BilSE Güstrow)

Am 21./22.10. sowie 18./19.11.2022 vertraten die beiden Teams Joschua Baars/ Janne Clasen aus der 8b sowie Jason Janoschek/ Alexander Beier aus der 9c unsere Schule beim Informatik Camp in Güstrow zur Vorbereitung auf den Landesolympiade Informatik im Januar.

Hier ein kurzer Bericht von Joschua und Jason: Die Aufgabe aller Teilnehmer in den Camps bestand darin, Fahrzeuge so zu programmieren, dass sie fehlerfrei einen Parcour abfahren können. Vorkenntnisse waren nicht erforderlich, vor Ort halfen viele nette Betreuer. Nach zunächst einfachen Übungen und dem Ausprobieren aller Funktionen der Fahrzeuge wurden die zum Funk und Fahren auf einer Linie oder einem Radius bzw.  Fahren ohne Berührung von Gegenständen schnell sehr anspruchsvoll. Alle teilnehmenden Teams führten Tageswettbewerbe (Verschieben von Gegenständen mit dem Fahrzeug, Schatzsuche) und Staffelläufe (Funk-Kommunikation zwischen den Fahrzeugen) durch.
Für Unterkunft und Verpflegung sowie das abendliche Bowlen sorgte der Veranstalter BilSE Güstrow. Allen 4 Teilnehmern hat das Programmieren sehr viel Spaß gemacht und sie freuen sich schon auf die Finalrunde Ende Januar! Wir drücken den beiden Teams die Daumen!
D. Völpel

Chemkids 2022/23 mit Mitja Weiß aus der 8c


Foto: S. Witt

Am 30.11.2022 ist der Einsendeschluss für die 1. Runde des Wettbewerbs Chemkids für das Schuljahr 2022/23. Dieses Mal möchte Rundi herausfinden, was die Milch verzaubert.
Einer, der schon viele Fragen von Rundi mit viel Interesse und Neugier durch Experimente, Beobachtungen, Recherche und exakte Auswertungen beantwortet hat, ist Mitja Weiß aus der Klasse 8c.
Seit der 5. Klasse nimmt Mitja erfolgreich an diesem Schülerwettbewerb der 5. – 8. Klassen teil. Für seine Erfolge in den absolvierten Wettbewerben wurde er in diesem Jahr für ein dreitägiges Schülerpraktikum an die Hochschule nach Merseburg eingeladen - hier die Urkunde.
Es hat ihm viel Spaß gemacht. Er konnte viele Erfahrungen sammeln und sein Wissen über Stoffe vertiefen und hat dabei neue experimentelle Methoden und viele engagierte Mitstreiter kennengelernt.
Mitja experimentiert gerne und sucht selbstständig nach Lösungen. Wir sind gespannt, wie er in dieser Runde abschneiden wird.
Wer Interesse hat, selber einmal an einem solchen Wettbewerb teilzunehmen, kann sich auf der folgenden Internetseite informieren: Chemkids » Der Eperimentalwettbewerb der Klassenstufe 4 bis 8.
Wir wünschen Mitja und allen anderen Teilnehmern viel Erfolg.
S. Witt

Samstag, 10.12. - Borwinesentreffen 2022

Foto: Martina Wetzel

Auch in diesem Jahr findet das nun schon zur Tradition gewordene BORWINESENTREFFEN an unserer Schule wieder wie gewohnt statt.
Am Samstag, 10.12.2022 (immer der Samstag vor dem 3. Advent), können nicht nur die ehemaligen Schüler*innen und AbsolventInnen ein Wiedersehen mit Klassenkameraden und Lehrern erleben. Ab 10.00 Uhr kann es nach einer kurzen Eröffnung durch den Schulleiter Herrn Both so richtig losgehen. Bis 12.30 Uhr stöbern Sie in alten Klassenbüchern, inspizieren Sie ehemalige Klassenräume und genießen Sie bei Kaffee und einem Imbiss das Wiedersehen mit alten Bekannten. Auch eine Tombola, deren Erlös dem Schulverein überwiesen wird, sorgt sicherlich wieder für viel Spaß und Abwechslung.

H. Benthien

Überregionales Netzwerktreffen aller MINT-Schulen in Hamburg

Seit dem 08.12.2020 ist die Borwinschule Rostock eine von insgesamt 11 ausgezeichneten MINT-Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Der Titel steht für überdurchschnittlich guten Unterricht und besonders vielfältige und praxisnahe Angebote in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Am 22. und 23.09.2022 vertraten Frau Voigt und Herr Grahlmann unsere Schule beim überregionalen Netzwerktreffen in Hamburg. Mit dabei waren die etwa 50 ausgezeichneten MINT-Schulen Norddeutschlands.

An den beiden Tagen gab es einen engen Austausch aller SchulvertreterInnen zu neusten Entwicklungen und Projekten aus dem MINT-Bereich. In einer Vielzahl von Workshops konnten neue Ideen gewonnen und die eigenen Fähigkeiten weiterentwickelt werden. Dadurch wird die Borwinschule zukünftig in der Lage sein, die vorhandenen Unterrichtsangebote passend zu ergänzen und gänzlich neue Angebote zu schaffen.

Die MINT-AG

Informatik BIBER 2022

Der neue Wettbewerb des Informatik BIBER findet in der Woche vom 07.-18.11.2022 statt! Alle Informationen rund um das Wettbewerbssystem 2022 und die Anmeldedaten gibt es demnächst im Fach Informatik/Medienbildung. Wie auch in den vergangenen Jahren kann man einzeln oder im 2er-Team teilnehmen. Wer schon vorab üben möchte:
Noch bis zum 04.11.2022 läuft als Probewettbewerb der Schnupper Biber. Die Anmeldedaten sind auch hierfür gültig. Außerdem gibt es eine Biber-App (Android, iOS) - man kann viele Aufgaben der letzten Jahre ausprobieren und sich auch die Lösungen ansehen!
D. Völpel

Tutorenprogramm „Schülernachhilfe“

Warum eigentlich nur auf zusätzliche externe Hilfe und Unterstützung setzen?
Es gibt auch Schülerinnen und Schüler, die ihren Mitschülerinnen und Mitschülern beim Lernen helfend zur Seite stehen. Dies kann eine äußerst wertvolle Win-Win-Situation sein; zudem kann mit dieser Maßnahme nach der langen Zeit der Einschränkungen im regulären Lern- und Schulbetrieb das soziale Miteinander gestärkt werden.
Was genau verbirgt sich hinter dem Tutorenprogramm „Schülernachhilfe“?
Von der Schule ausgewählte Schülerinnen und Schüler, sogenannte Tutorinnen und Tutoren, übernehmen eine schülerbasierte zusätzliche Lernförderung für jüngere Schülerinnen und Schüler. Im Fokus steht sowohl die Unterstützung bei der Aufarbeitung bestehender pandemiebedingter Lerndefizite als auch die Begleitung und Vertiefung der Lerninhalte des laufenden Schuljahres. Gesucht werden interessierte und vor allen Dingen geeignete Tutorinnen und Tutoren, die im Schuljahr 2022/2023 mindestens die 9. Jahrgangsstufe einer allgemein bildenden Schule besuchen.

Liebe Schülerinnen und Schüler und liebe Eltern,
wer von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen Interesse hat und in der Lage ist, eine solche äußerst verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen ohne die eigenen schulischen Verpflichtungen dabei zu vernachlässigen, füllt das Formular „Schülernachhilfe geben“ aus und gibt es bei seiner Klassenleitung ab. Die Eignung wird geprüft und ein Kontakt zu Nachhilfesuchenden wird hergestellt. Natürlich soll dieses zusätzliche Angebot auch honoriert werden: So erhalten die Tutorinnen und Tutoren für ihre Leistung eine Aufwandsentschädigung von 9 € pro 45 Minuten in Form einer steuerfreien Ehrenamtspauschale.
Das Tutorenprogramm „Schülernachhilfe“ läuft mindestens drei Monate und längstens bis zum letzten Unterrichtstag des Schuljahres am 14.07.2023, nicht in den Ferien und grundsätzlich in der Schule im Zeitrahmen von 13.40 bis 15.10 Uhr. Bei Bedarf können diese Angebote auch an Grundschulen in engem Informationsaustausch vermittelt werden.
Eine Tutorin bzw. ein Tutor kann maximal 2x45 Minuten pro Woche Nachhilfe geben.
Die Nachhilfe erfolgt grundsätzlich längerfristig und im Tandem (1:1).

Liebe Schülerinnen und Schüler und liebe Eltern,
in den ersten Unterrichtswochen des neuen Schuljahres wird sichtbar geworden sein, für wen zusätzliche Hilfe und Lernbegleitung sinnvoll wäre. Dabei geht es aber nicht um die Schülerinnen und Schüler, für die eine „professionelle“ pädagogisch begleitete Lernförderung unabdingbar ist, sondern auch Schülerinnen und Schüler, für die eine längerfristig begleitete Schülernachhilfe genau das Richtige sein könnte.
Wer von den jüngeren Schülerinnen und Schülern an einer solchen Nachhilfe interessiert ist, bittet seine Eltern, das Formular „Schülernachhilfe suchen“ auszufüllen und es seiner Klassenleitung zu übergeben. Die Schule stellt dann den Kontakt zum Nachhilfegebenden her.

Mit freundlichen Grüßen
Uwe Both
Schulleiter

Aktuelle Termine für Berufs- und Studienorientierung

An folgenden Tagen im September findet an der Borwinschule die Berufsberatung statt:

  • SEK I (vorwiegend die Schulabgänger Kl. 10 und Schüler, die mit der Berufsreife die Schule verlassen werden): am 19.09., 20.09. und 21.09.2022. An der Infotafel sind die Terminlisten ausgehängt, die Schüler und Schülerinnen können sich dort für Termine eintragen.
  • SEK II: 22.09. und 23.09.2022. Auch für die Schüler der SEK II sind werden die Listen ausgehängt.

Die Berufs- und Studienberaterin Frau von Wrycz Rekowski ist jeweils persönlich in der Schule. Weitere Kontaktmöglichkeiten findet man hier.

Ganztagsunterricht 2022 2023

Der diesjährige Ganztagsmarkt – Vorstellung der Ganztagsangebote – findet am Dienstag, 23.08.2022 in der Zeit von 13:40-14:30 Uhr im Rahmen der siS Stunden statt.
Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-7 müssen ein weiteres Ganztagsangebot wählen. Schülerinnen und Schüler, die einen Nachweis über die Teilnahme in anderen Vereinen im außerschulischen Bereich erbringen, können ein weiteres Angebot wählen.
Die Übersicht der Angebote findet man hier und in den Jahrgängen 5-7 auch als Aushang im Klassenraum.
Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8-10 erhalten auch die Möglichkeit den Ganztagsmarkt zu besuchen und können gern Angebote wählen.

Andrea Heber

Informationen des Schulleiters vom 04.07.2022

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
die Zeugnisse sind ausgegeben, das Schuljahr 21/22 ist beendet und die von Schülerinnen und Schülern aber auch gleichermaßen von Lehrerinnen und Lehrern lang ersehnten großen Ferien haben begonnen.
Ich wünsche allen interessante Tage und gute Erholung!
Nach zurzeit gültigen Bestimmungen ist am ersten Schultag, 15.08.2022 weder eine Selbsttestbestätigung noch eine Reisebestätigung mitzubringen.
Das Bildungsministerium beauftragte mich, über eine Impfempfehlung der STIKO zu informieren
Uwe Both
Schulleiter

„Junior-Ingenieur-Akademie“ ab 2022/23

Ab dem nächsten Schuljahr gestalten wir für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 ein ganz besonderes Projektangebot: Im Rahmen des Wahlpflichtfaches „Technik neu erfinden“ haben alle Interessierten die Möglichkeit, über zwei Schuljahre hinweg Erfinder und Entwickler eines sensorgesteuerten Systems zu sein. Bei diesem Projekt steht vor allem das praxisnahe und außerschulische Lernen im Vordergrund: Es wird gelötet, programmiert, getestet und verbessert. Beim Entwickeln im Unterricht erhalten wir fachliche Unterstützung durch die beiden Unternehmen Nordex und Liebherr sowie durch das Institut für Angewandte Mikroelektronik der Universität Rostock. Finanziell wird das Projekt durch die Junior-Ingenieur-Akademie der Deutschen Telekom Stiftung gefördert.
Die Junior-Ingenieur-Akademie ist ein Leuchtturmprogramm der Stiftung. Ziel ist es, junge Menschen für die Berufswelt von Technikern und Ingenieuren zu begeistern, ihnen den Übergang von der Schule in Studium oder Ausbildung zu erleichtern und ihre individuellen Kompetenzen zu fördern. Dazu kooperieren die Schulen eng mit Partnern aus der Wissenschaft und Wirtschaft. In Hochschulen, Forschungseinrichtungen und bei Unternehmen erleben die Jugendlichen „Technik zum Anfassen“, im Schulunterricht arbeiten sie über einen längeren Zeitraum praxis- und projektbezogen an einem selbstgewählten Thema. Die Junior-Ingenieur-Akademie ist als zweijähriges Wahlpflichtfach angelegt und richtet sich an Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Mittelstufe. Das bundesweite Netzwerk umfasst aktuell 106 Schulen.

T. Förster

Weitere Informationen im Archiv: BorwinOlds