Informationen des Schulleiters vom 08.04.2022

Liebe Eltern,
kurz vor den Osterferien informierte uns das Bildungsministerium über das weitere Vorgehen bezüglich der schulischen Schutzmaßnahmen in der Corona-Pandemie.

  • Nach den Osterferien muss keine „Reiseerklärung“ mehr mitgebracht werden.
  • Nach dem 27.04. (Verlängerung alter Regeln durch „Hotspot“-Feststellung für M-V) wird voraussichtlich zu einer anlassbezogenen Testung übergegangen. D. h.: Testpflichtige werden mit Testmaterial versorgt und testen sich nach Feststellung von Symptomen.
  • Die Maskenpflicht kann nach Aufhebung der Hotspot-Regelung entfallen.
  • Die neuen Verordnungen sollen die Eigenverantwortung in den Mittelpunkt stellen.

Bis zum 27.04. bleiben also Testregeln und Maskenpflicht erhalten.
Nach den Ferien kontrollieren wir die Selbsttestbestätigungen nur am Donnerstag, 21., Montag, 25. und Mittwoch, 27.04.22. Das betrifft dann auch die Abitur-Prüfung im Fach Deutsch. Danach warten wir auf weitere Entscheidungen. Schüler wie Lehrkräfte, die geboostert (oder doppelt geimpft und genesen) sind, werden von der Selbsttestpflicht ausgenommen. Ihnen wird es trotzdem empfohlen und sie werden auf Anfrage dann auch mit Material versorgt.
Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und liebe Lehrerinnen und Lehrer, ich wünsche allen ein schönes Osterfest und gute Erholung, um für den Rest des Schuljahres gewappnet zu sein

Freundliche Grüße
Uwe Both
Schulleiter

Informationen des Schulleiters vom 04.02.2022

Liebe Eltern,
Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer gehen nun für zwei Wochen in die wohlverdienten Ferien. In den letzten fünf Wochen konnte der Präsenzunterricht trotz einiger Infektionen und Quarantänen aufrechterhalten werden. Damit es so bleibt, ist es auch am ersten Schultag nach den Ferien am Montag, 21.02.2022 notwendig, beide Bescheinigungen: die Erklärung über das Reiseverhalten und die Selbsterklärung über einen negativen Covid19-Test korrekt und vollständig ausgefüllt vor dem ersten Block (entsprechend bei späterem Schulstart) beim Fachlehrer abzugeben. Anderenfalls können die Schülerinnen und Schüler nicht am Unterricht teilnehmen. Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bleibt nach Angaben des Bildungsministeriums wenigstens für weitere zwei Schulwochen bestehen. (Informationsstand: 04.02.2022, Dienstschluss)
Freundliche Grüße
Uwe Both
Schulleiter

Neuanmeldung für den Jahrgang 7

Liebe Eltern von Schülerinnen und Schülern,
die sich für die 7. Klasse zum Schuljahr 2022/23 an der Borwinschule anmelden wollen.
Nach der 6. Klasse endet im Schulsystem Mecklenburg-Vorpommerns die Orientierungsstufe. Für Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen, die den gymnasialen Bildungsgang ab Klasse 7 anstreben, ergibt sich dadurch die Möglichkeit die Schule zu wechseln.
Die Borwinschule verfügt über einen gymnasialen Bildungsgang bis zum Abitur in Klasse 12.
Die Anmeldung an einer Schule mit gymnasialem Bildungsgang erfolgt nach einem im Schulamtsbereich Rostock einheitlichen Verfahren mit einem Anmeldebogen und einer Kopie des Halbjahreszeugnisses bis zum 28. Februar 2022.
Coronabedingt bitten wir um die Übersendung der Unterlagen per Mail oder per Post.
Diese Anmeldung muss im Gegensatz zur Anmeldung für 5. Klassen an der aufnehmenden Schule erfolgen. Je nach Aufnahmekapazität der aufnehmenden Schule erhalten Sie nachfolgend (in der Regel nicht vor Mai 2022) eine Anmeldebestätigung.
Anmeldungen für den Bildungsgang, der zur Mittleren Reife oder zur Berufsreife führt, erfolgen formlos (ebenfalls mit Kopie des Halbjahreszeugnisses).

Freundliche Grüße
Uwe Both
Schulleiter

Informationen des Schulleiters vom 03.01.2022

Liebe Eltern,
zuerst einmal wünsche ich Ihnen ein frohes und gesundes neues Jahr.
Damit diese Wünsche auch in Erfüllung gehen, gibt es auch gleich zu Beginn weitere Regelverschärfungen im Schulbetrieb, die die Infektionsgefahr verringern sollen.
Ab heute müssen sich alle (auch geimpfte und genesene) Schülerinnen und Schüler drei Mal die Woche testen lassen. Die Bestätigungen eines negativen Tests müssen demnach zwingend am Montag, Mittwoch und Freitag vor dem Unterricht abgegeben werden. Ein Nachreichen am Folgetag ist nun nicht mehr möglich. Fehlt die Testbestätigung, ist eine Unterrichtsteilnahme am selben Tag nicht möglich. Wir akzeptieren alle Tests, wenn sie nicht älter als 24 Stunden sind und natürlich auch weiterhin die Selbsttestbestätigungen für Tests in der Häuslichkeit.
Im Sinne eines effektiven Unterrichts bitte ich Sie, diese Regeln grundsätzlich einzuhalten, die Schule nicht zum Ort von Diskussionen über die Richtigkeit dieser Maßnahmen zu machen und uns nicht zum ständigen Nachfordern von Testbestätigungen zu zwingen. Am heutigen Montag hatte ein viel zu großer Teil der Schülerschaft die geforderten Bestätigungen nicht parat.
Wir als Schule in Mecklenburg-Vorpommern setzen konsequent die Regeln des Landes Mecklenburg-Vorpommern um. Lehrerinnen und Lehrer sowie alle anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen hierbei ihren Pflichten nach.
Der Unterricht wird in den nächsten Wochen abhängig vom Infektionsgeschehen gestaltet werden. Oberstes Ziel ist hier der Präsenzunterricht, wenn nicht Infektionen oder Quarantänen andere Formen notwendig machen.

Freundliche Grüße

Uwe BothSchulleiter

Informationen des Schulleiters vom 16.12.2021

Liebe Eltern,
dieses sollte der Platz für Weihnachts- und Neujahrswünsche sein. Allerdings wird mein Brief durch neue oder noch zu erwartende Regelungen des Bildungsministeriums zum Unterricht unter Pandemie-Bedingungen dominiert.

1. Aufgabenpakete und Notfallbetreuung

Durch eine Entscheidung der Landesregierung in Absprache mit den Landräten und Oberbürgermeistern wurde der Präsenzunterricht am 20. und 21. 12.2021 ausgesetzt. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten für diese Tage von ihren Lehrern Aufgabenpakete. Es wird kein Distanzunterricht durchgeführt. Während dieser beiden Tage richten wir einen Notdienst ausschließlich für Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen ein. Dieser steht jeweils von 07.40 Uhr bis 13.30 Uhr im Freizeithaus der Borwinschule zur Verfügung. Alle Schülerinnen und Schüler müssen vor Beginn der Betreuung eine schriftliche Selbsterklärung über einen negativen Covid19-Test vorlegen. Eine Arbeitgeberbescheinigung über „systemrelevante Tätigkeiten“ ist dieses Mal nicht nötig. Wenn Schülerinnen und Schüler vorzeitig nach Hause gehen dürfen, geben Sie bitte eine schriftliche Bestätigung mit.

2. Unterrichtsbeginn im neuen Jahr (Testpflicht auch für Geimpfte und Genesene)

Nach den Ferien am Montag, 03.01.2022 sind dem ersten Fachlehrer des ersten Blockes des Unterrichtstages wiederum die unterschriebene Erklärung über das Reiseverhalten und eine Selbsterklärung über einen negativen Govid19-Test, der an diesem Montag vor dem Unterricht durchgeführt wurde, schriftlich in Papierform vorzulegen. Fehlt auch nur eine der beiden Bescheinigungen ist eine Unterrichtsteilnahme am Montag nicht möglich. Diese Regel gilt in diesem Fall auch für geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler. Wird der Unterricht nach den Ferien aus verschiedenen Gründen erst an einem späteren Tag begonnen, werden die Dokumente an diesem Tag vorgelegt.

In den Medien verbreitete Informationen zur Ungültigkeit von Selbsterklärungen beachten Sie bitte nicht. Die Anzahl der nötigen Tests pro Woche ist noch nicht geklärt. Auch hier warten Sie bitte (wie ich) auf offizielle Informationen.

Trotz allem wünsche ich eine frohe Weihnacht und ein virenfreies 2022.

Freundliche Grüße

Uwe Both
Schulleiter

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen - Auswertung

Liebe Leseratten und Bücherwürmer,
der Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen ist abgeschlossen! Maya Krelle aus der Klasse 6a berichtet  hier von den Ergebnissen des Vorlesewettbewerbs!
Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und wünschen insbesondere der Siegerin Elin Mahlendorf aus der Klasse 6d viel Erfolg beim Regionalausscheid!

J. Neuendorf/ J. Strauss

Informatik BIBER 2021 - die Auswertung!

Am Informatik-Biber nahmen aus unserer Schule ca. 375 Schülerinnen und Schüler teil! Dabei haben Maya Krelle (6a), Josi Sponholz/Jessica Ulrich (6b), Leander Schöpa (6d), Aaron Falkenberg/Tom Kujoth (7a), Lara Laukner/Henriette Alfen (8c) so viele Punkte erreicht, dass sie voraussichtlich einen 1. Sachpreis erhalten werden. Besonders gratulieren wir Frieda Mesing (9a), die wie schon 2020 einen 1. Preis erhält! Herzlichen Glückwunsch an die Schüler - so viele Preisträger hatten wir noch nie!
Alle Ergebnisse erfahren die Schülerinnen und Schüler im Informatik-Unterricht. Mit den Zugangsdaten kann sich jeder Teilnehmer unter Wettbewerb auch selbst die Punktverteilung pro Aufgabe anschauen. Die Sachpreise und Urkunden werden im Januar verschickt und voraussichtlich mit den Halbjahreszeugnissen verteilt.
Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und vielen Dank an die Unterstützer!

D. Völpel

Weitere Informationen im Archiv: BorwinOlds