Unterrichtsangebote

Die Lernangebote der Borwinschule fördern ein fachübergreifendes und vernetztes Denken und sind nach dem Leistungsvermögen der Schüler differenziert.


Orientierungsstufe und Sekundarstufe I

In den Jahrgängen 5 bis 7 werden die Lehrinhalte der Fächer Physik, Chemie und Biologie zum Fach Nawi (Naturwissenschaften) zusammengeführt.

In den Jahrgängen 5 und 6 werden die Fächer Geschichte und Geografie zum Fach „Weltkunde“ zusammengeführt.

Ab Jahrgang 7 werden die Fächer Mathematik und Englisch auf drei Leistungsniveaus unterrichtet.

Der Basiskurs entspricht dem Anforderungsniveau der Berufsreife (B), der Erweiterungskurs (E) entspricht dem Anforderungsniveau der Mittleren Reife und der Gymnasialkurs (G) entspricht dem Anforderungsniveau der Hochschulreife.

Die zweite Fremdsprache (wahlweise Spanisch oder Französisch) und die Wahlpflichtkurse beginnen.

Im Jahrgang 8 werden auch das Fach Deutsch auf drei Leistungsniveaus sowie das Fach Chemie auf zwei Leistungsniveaus (E, G) unterrichtet. Im Fach Physik erfolgt ab Jahrgang 9 eine Einkursung auf zwei Leistungsniveaus (E, G).

Mit dem erfolgreichen Abschluss der 9. Klasse erhalten die SchülerInnen den Abschluss der Berufsreife.

Um in Jahrgang 10 des Bildungsgangs der Mittleren Reife bzw. des Gymnasiums überzugehen, ist eine Versetzung von Klasse 9 nach Klasse 10 erforderlich.

Die Schüler des Jahrgangs 10 werden ihrem Bildungsgang entsprechend in einem gemeinsamen Klassenverband unterrichtet.

 


Sekundarstufe II

Die Sekundarstufe II umfasst die Jahrgänge 10gymnasial, 11 und 12 und dient dem Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife.

Bestandteile des Oberstufenbildungsgangs sind neben der Wissensvermittlung und der Vorbereitung auf das wissenschaftliche Arbeiten auch Projekte, Praktika, Exkursionen und eine Studienfahrt.

Die Schüler der Jahrgangsstufe 10, die das Abitur anstreben, werden im Klassenverband in allen Fächern auf gymnasialem Niveau unterrichtet.

Im Wahlpflichtunterricht besteht die Möglichkeit, fächerübergreifend zu verschiedenen Themen, beispielsweise im naturwissenschaftlichen, stadtgeschichtlichen oder technischen Bereich, zu arbeiten.

Schüler, die noch keine zweite Fremdsprache durchgängig belegt haben, lernen Russisch als spät beginnende Fremdsprache von Klasse 10 bis zum Abitur.

In den Jahrgangsstufen 11 und 12 wird der Unterricht in fünfstündigen Leistungskursen und in zwei- bzw. dreistündigen Grundkursen durchgeführt.

Die Schüler wählen ihre Fächer aus einem breiten Angebot und belegen in den Klassen 11 und 12 mindestens 70 Wochenstunden.

Berufs- und Studienorientierung wird zweistündig in Klasse 11 unterrichtet.

Am Ende von Jahrgangsstufe 12 finden die zentralen Abiturprüfungen in fünf Fächern statt.